[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Grävenwiesbach.

Nachrichten zum Thema Bundespolitik :

Berlin.. Die Sozialdemokraten haben sich für ein Bündnis mit der Union ausgesprochen. Mit Ja stimmten 75,96 Prozent, mit Nein 23,95 Prozent. 369.680 Genossen beteiligten sich an dem Mitgliederentscheid - damit liegt die Beteiligung bei fast 78 Prozent der 474.820 SPD-Mitglieder. Die Mindestbeteiligung von 20 Prozent wurde also fast um das Vierfache übertroffen. Als ungültig wurden 0,09 Prozent der Stimmen gezählt. 31.800 Wahlbriefe gingen ohne eidesstattliche Erklärung ein und wurden nicht mitgezählt. ZEHN ZIELE – DAS WILL DIE SPD SCHAFFEN - als Beteiligte an einer Regierung mit der Union ("GroKo" wurde zum Wort des Jahres). Es geht um konkrete Verbesserungen für Arbeit und Leben der Menschen in Deutschland. Allein schon mit dem gesetzlichen Mindestlohn haben rund 7 Millionen Frauen und Männer mehr Geld in der Tasche. Andere profitieren von einer besseren Rente, von Investitionen in Bildung, von bezahlbaren Mieten. Viele Ansätze dazu stehen konkret in der Koalitionsvereinbarung, über die die Mitglieder bis zum 12.12.2013 abstimmen konnten. Das Ergebnis ist nur noch Stunden entfernt.

Veröffentlicht am 08.11.2013

Bundespolitik; Lieber mit Steinbrück :

...als auf dem Holzweg'!

©2013 Rudolf Tillig

Veröffentlicht am 15.09.2013

Rechtzeitig zur Bundestagswahl hat unser SPD-Kandidat Dr. Hans-Joachim Schabedoth das Buch dazu herausgegeben: "Angela Merkel verwaltet - Deutschland verliert / Chronik und Bilanz schwarz-gelber Politik

In vier Kapiteln, die den Regierungsjahren von Schwarz-Gelb entsprechen, listet Schabedoth akribisch 63 Fälle auf, von der "Zankkoalition" bereits zu Beginn der Amtsperiode über Guttenberg und Wulff, der Wende der Energiewende, dem Ausstieg aus dem Wiedereinstieg in die Atomenergie, der Euro-Krise, dem Herdprämiengezerre (Betreuungsgeld), Kuhhändeleien bis hin zu de Maizieres Drohnendebakel.

Hätte er wissen können, dass neben NSU nun auch noch NSA auf der Agenda steht, hätte Schabedoth das Erscheinungsdatum seines Buches wohl bis nach der Wahl verschieben müssen. Aber so ist das mit Skandalregierungen. Sie gebären ständig munter Neues, über das sich zu schreiben lohnt.

Das Buch ist erschienen im Schüren-Verlag Marburg
ISBN 978-3-89472-237-1
Es ist im Handel erhältlich für 14,90 Euro

Veröffentlicht am 05.08.2013

Bundespolitik; Schwarz-Gelb-Log :

Merkel kann nicht Bürgermeister. Ja, was kann sie denn?

weitere Themen im Schwarz-Gelb-Log hier

Veröffentlicht am 03.08.2013

Jans-Joachim Schabedoth

Bundestagskandidat Dr. Hans-Joachim Schabedoth bemängelt Untätigkeit der Regierung

Wie lange verwaltet und vergrößert Schwarz-Gelb jetzt schon die Probleme des Landes?
Sie sind im vierten Jahr, kurz vor Torschluss der Legislaturperiode. Zeit genug wäre gewesen für den Mieterschutz, für eine bessere Mütterrente, für höhere Kinderfreibeträge. Nichts ist passiert, doch fortan soll alles besser werden.

Veröffentlicht am 24.06.2013

- Zum Seitenanfang.