[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Grävenwiesbach.

Europa neu denken :

Europa

Europa neu denken - Europawahlen am 25. Mai 2014

Dass Manches heute in Europa in eine falsche Richtung läuft, daran hat die Politik der vergangenen Jahre ihren Anteil. Eine Politik, die von den Konservativen und Liberalen und allen voran der Union in Europa durchgedrückt worden ist. Nicht ohne Grund verstecken CDU und CSU ihren Spitzenkandidaten, der in Luxemburg gerade erst als Regierungschef abgewählt wurde, in Deutschland lieber ganz.

Schulz: „Ich will die EU vom Kopf auf die Füße stellen!“

Wer ein sozialeres, gerechteres und wirtschaftlich starkes Europa will, muss am 25. Mai SPD wählen. Für Sigmar Gabriel hat das TV-Duell am 8. Mai erneut gezeigt: "Martin Schulz verkörpert die europäische Idee wie kein anderer. Er hat präzise formuliert, was er als Kommissionspräsident anpacken wird." Europa sei bei Schulz in guten Händen. Während Jean-Claude Juncker für ein Europa des Stillstandes und der Steueroasen stehe, habe Martin Schulz einen klaren Kompass für die Zukunft Europas. Gabriel: "Er ist einfach ein feiner Kerl. Glückwunsch, Martin!"

Dass Manches heute in Europa in eine falsche Richtung läuft, daran hat die Politik der vergangenen Jahre ihren Anteil. Eine Politik, die von den Konservativen und Liberalen und allen voran der Union in Europa durchgedrückt worden ist. Nicht ohne Grund verstecken CDU und CSU ihren Spitzenkandidaten, der in Luxemburg gerade erst als Regierungschef abgewählt wurde, in Deutschland lieber ganz.

Schulz: „Ich will die EU vom Kopf auf die Füße stellen!“

Wer ein sozialeres, gerechteres und wirtschaftlich starkes Europa will, muss am 25. Mai SPD wählen. Für Sigmar Gabriel hat das TV-Duell am 8. Mai erneut gezeigt: "Martin Schulz verkörpert die europäische Idee wie kein anderer. Er hat präzise formuliert, was er als Kommissionspräsident anpacken wird." Europa sei bei Schulz in guten Händen. Während Jean-Claude Juncker für ein Europa des Stillstandes und der Steueroasen stehe, habe Martin Schulz einen klaren Kompass für die Zukunft Europas. Gabriel: "Er ist einfach ein feiner Kerl. Glückwunsch, Martin!"

Darum Martin Schulz und die SPD wählen

Martin Schulz will ein Europa, das Vertrauen schafft und, das Hoffnung auf eine bessere Zukunft macht. Das ist das Europa, das sich Martin Schulz und die SPD vorstellen. Ganz konkret heißt das:

  • Martin Schulz will die Finanzmärkte regulieren, damit sich Erspartes nicht plötzlich in Luft auflöst.

     
  • Martin Schulz will die Jugendarbeitslosigkeit bekämpfen, damit unsere Kinder und Enkel eine Zukunft haben.

     
  • Martin Schulz will den Dumpingwettbewerb unterbinden, damit nicht immer mehr Menschen immer weniger Geld in der Tasche haben.

     
  • Martin Schulz will die Steuerschlupflöcher für Millionäre und Großkonzerne schließen, damit mehr Geld für Schulen und Straßen bleibt.

     
  • Martin Schulz will für eine soziale Energiewende sorgen, damit der Strom bezahlbar bleibt.

     
  • Martin Schulz will klare, verbindliche und transparente Regeln und Standards für das Freihandelsabkommen TTIP. Es darf keine Abstriche beim Arbeitsschutz, Verbraucherschutz, Umweltschutz oder Datenschutz sowie ein Klagerecht für Unternehmen vor Geheimgerichten zu Lasten des Allgemeinwohls geben. Das TTIP darf nicht hinter verschlossenen Türen stattfinden.

Hier finden Sie das Flugblatt zum TV-Duell "Martin Schulz klar vorn!" zum Herunterladen (ZIP-Datei).

 

- Zum Seitenanfang.